• % Bee Week %
  • Bienen ab 22,99€
Angebote in:
Angebote noch:
EXPRESSVERSAND
HOCHWERTIGE BIENEN
KUNDENSERVICE +49 (0) 152-55 35 40 62

Begattungskästen für die Zucht von Bienenköniginnen kaufen

Sogenannte Begattungskästen oder Begattungskästchen wurden entwickelt, um die Zucht von Königinnen für die Imkerei oder den Weiterverkauf deutlich effektiver zu gestalten. Es handelt sich dabei um sehr kleine Bienenbeuten, in denen lediglich eine kleine Menge Bienen und eine unbegattete Königin untergebracht werden. Die Tiere bleiben nur so lange im Begattungskasten, bis die Königin begattet wurde. Grundsätzlich gilt, dass die Königinnen und ihre Arbeiter möglichst nur wenige Wochen, höchstens einen Monat, im Begattungskästchen bleiben sollten. Im Anschluss muss die Königin in einer größeren Bienenbeute untergebracht werden, damit die Legeleistung unter Beweis gestellt werden kann. In unserem Online-Shop erhalten Sie unterschiedliche Begattungskästen für die Königinnenzucht. Für welche Variante Sie sich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen – wir möchten hier jedoch auf die individuellen Vor- und Nachteile der einzelnen Begattungskästchen eingehen und Ihnen die Wahl damit etwas erleichtern.

Mehr lesen
Was sind Begattungskästen für die Bienenköniginnenzucht? Im Vergleich zu einer normalen Bienenbeute sind Begattungskästchen für Bienenköniginnen nicht nur wesentlich kleiner, sondern bieten auch... mehr erfahren »
Fenster schließen

Was sind Begattungskästen für die Bienenköniginnenzucht?

Im Vergleich zu einer normalen Bienenbeute sind Begattungskästchen für Bienenköniginnen nicht nur wesentlich kleiner, sondern bieten auch deutlich weniger Wabenflächen. In den herkömmlichen Begattungskästchen finden sich lediglich 1-6 kleine Waben, die von dem Arbeiterinnen befüllt werden. Einige Begattungskästen bieten zudem die Möglichkeit, sie im Laufe der Zeit etwas zu vergrößern. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die Tiere über mehrere Wochen hinweg im Begattungskästchen verbleiben. Auch hier sollte jedoch ein Zeitraum von maximal vier Wochen nicht überschritten werden, ehe die Königin umgeweiselt wird.

Begattungskästchen sind sehr günstig in der Anschaffung und bieten gleichzeitig einen hohen Ertrag. Die Zucht von Bienenköniginnen wird durch die Begattungskästchen deutlich erhöht, sodass durch den Weiterverkauf der Tiere oder die weitere Zucht die Anschaffungskosten für den Begattungskasten schnell wieder ausgeglichen werden. Damit die Zucht von Bienenköniginnen mithilfe von Begattungskästen gelingt, gilt es jedoch einiges zu beachten.

Wie werden Begattungskästen vorbereitet und befüllt?

Bevor man mit dem Einsatz der Tiere beginnt, muss der Begattungskasten entsprechend vorbereitet werden. Sofern es sich um ein gebrauchtes Modell handelt, sollten zunächst die Reste alter Waben, übriges Futter und eventuell tote Tiere entfernt werden. Um den neuen Bienen und der Königin eine Richtung vorzugeben, wird im Begattungskasten ein Mittelwandstreifen in den vorgefertigten Leisten der Rähmchen eingezogen. Auf diese Weise kann ein natürlicher Wildbau von Waben verhindert werden und die Tiere orientieren sich klar an der vorgegebenen Struktur. Im Anschluss wird ausreichend Futter für den gesamten Zeitraum in das Begattungskästchen gegeben. Dafür können Sie auch eine Futtertasche verwenden, die vollständig befüllt werden sollte. Wichtig ist es, dass man von Beginn an darauf achtet, ausreichend Futter im Begattungskasten unterzubringen. Sollte es zu anhaltendem, schlechtem Wetter kommen, kann unter Umständen eine zusätzliche Futtergabe notwendig sein.

Um den Begattungskasten mit Bienen und einer Bienenkönigin zu befüllen, sollte man Tiere aus verschiedenen Völkern zusammensetzen. Wir empfehlen die Entnahme von Bienen aus dem Honigraum, da es sich hierbei meist um noch recht junge und gesunde Tiere handelt, die beim Wabenbau noch sehr motiviert sind. Wenn die Tiere in das Begattungskästchen gesetzt wurden, kann durch das Anflugloch die unbegattete Bienenkönigin eingesetzt werden. Im Anschluss wird das Begattungskästchen für den gewünschten Zeitraum verschlossen, bis die Bienenkönigin begattet wurde. Damit sich die Tiere aneinander gewöhnen, sollte das Begattungskästchen für rund 3 Tage an einem dunklen Ort verwahrt werden. Auch das Anflugloch sollte in dieser Zeit permanent verschlossen bleiben. Die Dunkelheit sorgt dafür, dass die Bienen eine Einheit bilden und damit beginnen, die Waben im Begattungskästchen zu bauen. Sollte dies nach mehreren Tagen nicht der Fall sein, konnte sich unter den Tieren keine Einheit bilden – meist deutet dies auf eine falsche Auswahl an Bienen hin, die in der Regel zu alt waren.

Nach 2-3 Wochen sollte die erste Begattungskontrolle stattfinden. Sofern in diesem Zeitraum eher kühle Temperaturen an der Tagesordnung waren, kann auch durchaus noch eine Woche länger mit der Begattungskontrolle gewartet werden. Spätestens jedoch nach vier Wochen sollten im Begattungskästchen Stifte und Maden erkennbar sein. Andernfalls muss das Begattungskästchen mit einem neuen Bienenvolk besetzt werden.

Begattungskästchen aus Styropor® oder Holz kaufen

Bei uns erhalten sie Begattungskästchen aus Styropor® oder Holz für Ihre Bienenköniginnenzucht. Wir setzen auf unterschiedliche Modelle – von eher einfachen Varianten, die für den Begattungszeitraum alle notwendigen Bestandteile bieten bis hin zu ausbaubaren Begattungskästchen, die mit Aufsatz-Zarge beliebig vergrößert werden können. Dabei ist uns eine Vielfalt unterschiedlicher Markenprodukte und Materialien sehr wichtig. Ob Sie zu einem Begattungskästchen aus Holz oder Styropor greifen, hängt vor allem von Ihren eigenen Wünschen ab. Die Holzvariante ist deutlich robuster und lässt sich leichter reinigen, während Styropor insbesondere bei kühlen oder warmen Witterungsbedingungen für eine deutlich bessere Isolation sorgt. Neben den Begattungskästchen erhalten Sie bei uns auch einzelne Futterzargen und Brutraumzargen, die als Ergänzung zum Begattungskasten für Bienenköniginnen verwendet werden können.

Begattungskästen beim Bienenzucht Profi online bestellen

Wenn Sie hochwertige und langlebige Begattungskästen suchen, sind Sie bei uns genau richtig. Wir haben die gängigen Grundmodelle, die für die Königinnenzucht verwendet werden, ebenso im Sortiment wie zusätzliche Aufsatz-Zargen, spezielle Brutraum-Zargen und Futterzargen. Sie erhalten Begattungskästen in unterschiedlichen Größen und hergestellt aus verschiedenen Materialien. Passen Sie die Bienenzucht ganz einfach an Ihre Bedürfnisse an – mit den Begattungskästen aus unserem Online-Shop. Sollten zur Anwendung Fragen aufkommen, können Sie sich natürlich telefonisch oder per Mail an das Team vom Bienenzucht-Profi wenden. Wir freuen uns darauf, Ihnen zur Seite zu stehen!

Filter schließen
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Apidea Begattungskasten
Apidea Begattungskasten
25,90 € *
Kieler Begattungskasten Holz
Kieler Begattungskasten Holz
22,90 € *
Api'deus® Begattungskasten aus Holz
Api'deus® Begattungskasten aus Holz
22,90 € *
Apidea Futterzarge
Apidea Futterzarge
19,90 € *
Kieler Aufsatz-Zarge, Holz
Kieler Aufsatz-Zarge, Holz
16,90 € *
Apidea Brutraumzarge
Apidea Brutraumzarge
16,70 € *
Kieler Futterzarge Holz
Kieler Futterzarge Holz
15,30 € *
Api'deus® Futterzarge Holz
Api'deus® Futterzarge Holz
14,90 € *
Kieler Begattungskasten aus Styropor®
Kieler Begattungskasten aus Styropor®
13,20 € *
ApiTek Begattungskasten aus Styropor®
ApiTek Begattungskasten aus Styropor®
12,90 € *
Segeberger Begattungskasten
Segeberger Begattungskasten
12,40 € *
Imgut® Begattungskasten aus Styropor
Imgut® Begattungskasten aus Styropor
11,40 € *
1 von 2

Was sind Begattungskästen für die Bienenköniginnenzucht?

Im Vergleich zu einer normalen Bienenbeute sind Begattungskästchen für Bienenköniginnen nicht nur wesentlich kleiner, sondern bieten auch deutlich weniger Wabenflächen. In den herkömmlichen Begattungskästchen finden sich lediglich 1-6 kleine Waben, die von dem Arbeiterinnen befüllt werden. Einige Begattungskästen bieten zudem die Möglichkeit, sie im Laufe der Zeit etwas zu vergrößern. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die Tiere über mehrere Wochen hinweg im Begattungskästchen verbleiben. Auch hier sollte jedoch ein Zeitraum von maximal vier Wochen nicht überschritten werden, ehe die Königin umgeweiselt wird.

Begattungskästchen sind sehr günstig in der Anschaffung und bieten gleichzeitig einen hohen Ertrag. Die Zucht von Bienenköniginnen wird durch die Begattungskästchen deutlich erhöht, sodass durch den Weiterverkauf der Tiere oder die weitere Zucht die Anschaffungskosten für den Begattungskasten schnell wieder ausgeglichen werden. Damit die Zucht von Bienenköniginnen mithilfe von Begattungskästen gelingt, gilt es jedoch einiges zu beachten.

Wie werden Begattungskästen vorbereitet und befüllt?

Bevor man mit dem Einsatz der Tiere beginnt, muss der Begattungskasten entsprechend vorbereitet werden. Sofern es sich um ein gebrauchtes Modell handelt, sollten zunächst die Reste alter Waben, übriges Futter und eventuell tote Tiere entfernt werden. Um den neuen Bienen und der Königin eine Richtung vorzugeben, wird im Begattungskasten ein Mittelwandstreifen in den vorgefertigten Leisten der Rähmchen eingezogen. Auf diese Weise kann ein natürlicher Wildbau von Waben verhindert werden und die Tiere orientieren sich klar an der vorgegebenen Struktur. Im Anschluss wird ausreichend Futter für den gesamten Zeitraum in das Begattungskästchen gegeben. Dafür können Sie auch eine Futtertasche verwenden, die vollständig befüllt werden sollte. Wichtig ist es, dass man von Beginn an darauf achtet, ausreichend Futter im Begattungskasten unterzubringen. Sollte es zu anhaltendem, schlechtem Wetter kommen, kann unter Umständen eine zusätzliche Futtergabe notwendig sein.

Um den Begattungskasten mit Bienen und einer Bienenkönigin zu befüllen, sollte man Tiere aus verschiedenen Völkern zusammensetzen. Wir empfehlen die Entnahme von Bienen aus dem Honigraum, da es sich hierbei meist um noch recht junge und gesunde Tiere handelt, die beim Wabenbau noch sehr motiviert sind. Wenn die Tiere in das Begattungskästchen gesetzt wurden, kann durch das Anflugloch die unbegattete Bienenkönigin eingesetzt werden. Im Anschluss wird das Begattungskästchen für den gewünschten Zeitraum verschlossen, bis die Bienenkönigin begattet wurde. Damit sich die Tiere aneinander gewöhnen, sollte das Begattungskästchen für rund 3 Tage an einem dunklen Ort verwahrt werden. Auch das Anflugloch sollte in dieser Zeit permanent verschlossen bleiben. Die Dunkelheit sorgt dafür, dass die Bienen eine Einheit bilden und damit beginnen, die Waben im Begattungskästchen zu bauen. Sollte dies nach mehreren Tagen nicht der Fall sein, konnte sich unter den Tieren keine Einheit bilden – meist deutet dies auf eine falsche Auswahl an Bienen hin, die in der Regel zu alt waren.

Nach 2-3 Wochen sollte die erste Begattungskontrolle stattfinden. Sofern in diesem Zeitraum eher kühle Temperaturen an der Tagesordnung waren, kann auch durchaus noch eine Woche länger mit der Begattungskontrolle gewartet werden. Spätestens jedoch nach vier Wochen sollten im Begattungskästchen Stifte und Maden erkennbar sein. Andernfalls muss das Begattungskästchen mit einem neuen Bienenvolk besetzt werden.

Begattungskästchen aus Styropor® oder Holz kaufen

Bei uns erhalten sie Begattungskästchen aus Styropor® oder Holz für Ihre Bienenköniginnenzucht. Wir setzen auf unterschiedliche Modelle – von eher einfachen Varianten, die für den Begattungszeitraum alle notwendigen Bestandteile bieten bis hin zu ausbaubaren Begattungskästchen, die mit Aufsatz-Zarge beliebig vergrößert werden können. Dabei ist uns eine Vielfalt unterschiedlicher Markenprodukte und Materialien sehr wichtig. Ob Sie zu einem Begattungskästchen aus Holz oder Styropor greifen, hängt vor allem von Ihren eigenen Wünschen ab. Die Holzvariante ist deutlich robuster und lässt sich leichter reinigen, während Styropor insbesondere bei kühlen oder warmen Witterungsbedingungen für eine deutlich bessere Isolation sorgt. Neben den Begattungskästchen erhalten Sie bei uns auch einzelne Futterzargen und Brutraumzargen, die als Ergänzung zum Begattungskasten für Bienenköniginnen verwendet werden können.

Begattungskästen beim Bienenzucht Profi online bestellen

Wenn Sie hochwertige und langlebige Begattungskästen suchen, sind Sie bei uns genau richtig. Wir haben die gängigen Grundmodelle, die für die Königinnenzucht verwendet werden, ebenso im Sortiment wie zusätzliche Aufsatz-Zargen, spezielle Brutraum-Zargen und Futterzargen. Sie erhalten Begattungskästen in unterschiedlichen Größen und hergestellt aus verschiedenen Materialien. Passen Sie die Bienenzucht ganz einfach an Ihre Bedürfnisse an – mit den Begattungskästen aus unserem Online-Shop. Sollten zur Anwendung Fragen aufkommen, können Sie sich natürlich telefonisch oder per Mail an das Team vom Bienenzucht-Profi wenden. Wir freuen uns darauf, Ihnen zur Seite zu stehen!

Zuletzt angesehen