Hotline: 0123 456789
Ab 50 Euro kostenloser Versand
Sichere Zahlungsmethoden

FAQ - Frequently asked questions

Here could be a short description, which is stored as a text module (faq_main_description)

Kunstschwärme

Die genaue Menge kann sich natürlich je nach Bienenrasse und Jahreszeit unterscheiden. Man kann allerdings eine Faustregel ansetzen die besagt, dass eine Biene 1/10 Gramm hat, sodass 10 Bienen ein Gramm ergeben würden. Dann käme man bei einem Kunstschwarm von 1.5kg entsprechend auf circa 15.000 Arbeiterbienen. Nach Einsetzen eines Kunstschwarms mit einer bereits begatteten Königin, dauert es mindestens drei Wochen bis die neuen Bienen schlüpfen und sich die bis dahin schrumpfende Bienenmasse wieder neu aufbaut. Um die Bienen in der Zeit nach dem Einsetzen des Kunstschwarms zu unterstützen, empfehlen wir zum Beispiel mit Flüssigfutter zuzufüttern. Um einen Kunstschwarm noch mehr zu „verstärken“ könnte man auch Brutwaben aus einem bestehenden Volk in das neue Volk hängen oder eben mehr Bienenmasse verwenden.
Grundsätzlich kann man sich nie sicher sein, ob ein Kunstschwarm bereits im Jahr des Einsetzens genug Honig produziert um diesen auch entnehmen zu können. Das prioritäre Ziel bei der Bildung eines Kunstschwarms ist, dass sich das Jungvolk gut entwickelt, über den Winter kommt und im nächsten Jahr zu einem starken Trachtvolk wird. Ein solches Trachtvolk kann gut und gerne über 3 (oder mehr, je nach Beutentyp) Zargen gehen. Die Bienenanzahl kann dabei zwischen 40.000 Bienen und bei einem sehr starken Volk bis zu 80.000 Bienen variieren. Somit würde ein Bienenvolk ein Gewicht von 4 bis 8 Kilogramm haben.