Zusetzen der Bienenkönigin

Zusetzen der Bienenkönigin

Die jungen Bienenköniginnen werden jeweils in einem Zusetzkäfig geliefert.

Die Königin ist dort mit einigen Begleitbienen untergebracht. Genügend Futter für den Transport und einige Tage ist auch vorhanden.

An einem Ende des Käfigs ist neben der Futterkammer eine Öffnung; diese können Sie aufbrechen.

Zunächst wird allerdings die Königin, im verschlossenen Käfig in das Volk gehängt für mindestens 24 Std. Dies können Sie abends tun, wenn die Bienen ins Volk zurückkehren und sich ausruhen. Nach Ablauf der 24 Stunden sollten Sie die Öffnung aufbrechen und den Zusetzkäfig zurück ins das Bienenvolk hängen.

Nachdem die Öffnung aufgebrochen ist, werden sich die Bienen zu der Königin vorarbeiten. Die Arbeiterbienen tragen den Zuckerteig ab und können dann die Königin in Empfang nehmen. Dies dauert gewöhnlich einige Stunden; in dieser Zeit gewöhnen sich die Bienen auch mit dem Geruch Ihrer neuen Königin. Falls durch den Transport nicht mehr so viel Futter da ist, sollten Sie ein bisschen Futter in die Futterkammer nachgeben. Achten Sie bitte auch darauf, dass Sie das Futter nicht auf der Innenseite des Käfigs durchdrücken, da dadurch die Königin evtl. beschädigt werden könnte.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Bienenvolk „weisellos“ ist und natürlich somit keine andere /eigene Königin enthält. Es darf auch keine unbegattete Königin im Bienenvolk sein. Wenn es offene Brut im Volk gibt, aus der eine Königin entstehen könnte, müssen Sie diese Brut auch unbedingt vor dem Einsetzen der begatteten jungen Königin, entfernen – Da Sie ansonsten das Risiko eingehen, dass die junge Königin nicht vom Volk angenommen sondern vom Volk „vernichtet“ wird.

Wir empfehlen die alte Königin ca. 8-9 Tage bevor Sie die neue Königin zusetzen möchten, zu entfernen und am Zusetztag die Nachschaffungszellen auszubrechen. Seien Sie bitte sehr sorgfältig hierbei und vergewissern Sie sich, dass keine Nachschaffungszellen mehr im Volk vorhanden sind. Hierbei sollten Sie auch z. Bsp. „unter Bienentrauben“ oder in „Löchern“ von Mittelwänden nachschauen.

Als erfahrener Imker können Sie wahrscheinlich auch sofort umweiseln: Hierbei wird die alte Königin entfernt und die neue sofort eingesetzt – dabei wird die Königin in eine Wachshülle gesteckt (Aussehen einer Nachschaffunszelle) und eingehängt oder es kommen Mittel zum Einsatz, die die Pheromondufte der Königin überlagern. Um diese Methoden anzuwenden sollten Sie Erfahrung mitbringen, also dies schonmal gesehen und gemacht haben.